Erste Jahreshauptversammlung des Bürgerbusvereins

Der Vorstand stellte den Stand des Bürgerbusses vor. | Foto: Stefan Klausing/Mitteilungsblatt

Der Vorstand stellte den Stand des Bürgerbusses vor. | Foto: Stefan Klausing/Mitteilungsblatt

Zur ersten Jahreshauptversammlung des Bürgerbusvereins Neuenkirchen hatte der Vorstand am Mittwochabend eingeladen. Gut 30 Mitglieder und Interessierte waren der Einladung gefolgt, auch um zu hören, wie weit denn die Planungen fortgeschritten sind. Vorsitzender Hartmut Lohrmann versicherte den Mitgliedern, seit der Gründung im vergangenen April nicht untätig gewesen zu sein. Zehn Vorstandssitzungen habe es in der Zwischenzeit gegeben,
ein Neujahrsempfang für die Mitglieder, sowie Besprechungen mit der Gemeinde, der Bezirksregierung und dem Lieferanten des Bürgerbusses. Dabei handelt es sich um einen Opel Movano, der bereits erfolgreich bei anderen Bürgerbusvereinen eingesetzt wird.

„Allerdings verzögert sich die Auslieferung ein wenig, da wir ein Modell mit Automatik-Getriebe
bekommen und der Hersteller damit einige Schwierigkeiten hatte“, erklärte Heiko Husmann den Stand der Dinge. Ende Mai soll der Bürgerbus nun ausgeliefert werden. „Dann brauchen wir aber noch Zeit für die Einweisungen, Probefahrten und Beschriftung“, so Husmann weiter. Nach einem Probebetrieb soll dann der Bürgerbus ab 1. Juli endlich rollen, ergänzte Lohrmann.

Wer den Verein als Fahrer oder Mitglied unterstützen möchte, kann sich beim Geschäftsführer Heinz Schmittwilken, Telefon (05973) 23 88 melden.

Erschienen im Mitteilungsblatt am 10. März 2017