Archiv der Kategorie: Allgemein

Bürgerbus-Verein gegründet

Nach der hervorragend angekommenen Testfahrt vom 4. März steht nun fest: Der Bürgerbus für St. Arnold und Neuenkirchen wird kommen! Gestern dann fand die Gründungsversammlung des Vereins „Bürgerbus Neuenkirchen“ statt. Einstimmig wählten die zahlreich erschienenen interessierten Bürger Hartmut Lohrmann zum ersten Vorsitzenden. Auf ihn warten nun viele Aufgaben. Daher brauchte er tatkräftige Unterstützung, die in Paul Heinz Niehues als dessen Stellvertreter gefunden wurde.

Gudrun Kenning, Heinz Hater, Werner Gerlach, Markus Buchner, Paul-Heinz Niehues, Klaus Skoczko, Heinz Schmittwilken, Heiko Husmann, Hartmut Lohrmann, John-Dieter Krumtünger

Gudrun Kenning, Heinz Hater, Werner Gerlach, Markus Buchner, Paul-Heinz Niehues, Klaus Skoczko, Heinz Schmittwilken, Heiko Husmann, Hartmut Lohrmann, John-Dieter Krumtünger

Außerdem wird Heinz Schmittwilken als Geschäftsführer fungieren.
Eingangs der Veranstaltung hatte Bürgermeister Franz Möllering über die Aufgaben eines Bürgerbusses gesprochen und nochmals auf die Wichtigkeit der Einführung hingewiesen. Die Politik hat auch bereits die Zustimmung erteilt, die Betriebskostendefizite in Höhe von etwa 6000,- € zu übernehmen.

Um die vielen Aufgaben, die jetzt auf den Verein zukommen, auf viele Schultern verteilen zu können, wurden zusätzlich noch Klaus Skoczko, John-Dieter Krumtünger, Markus Buchner sowie Werner Gerlach als Beisitzer gewählt. Und wer wäre besser geeignet als ein gestandener „Banker“, um die Finanzen zu verwalten? Günter Lücke war gerne bereit, als Kassenwart zu fungieren, und wurde natürlich einstimmig gewählt.

Aller guten Dinge sind drei – im jetzigen dritten Anlauf (es gab schon zwei Versuche seitens der Neuenkirchener Politik) brachten nun das Dorfentwicklungskonzept St. Arnold und ein Antrag der UWG Neuenkirchen den Vorgang zum erfolgreichen Abschluss.

Wer Mitglied beim Verein werden will, braucht auch nicht allzu tief in Portemonnaie zu greifen – der Mitgliedsbeitrag beträgt nur 1 € pro Monat.

Der erste offizielle Bürgerbus soll dann ab dem 01.01.2017 über die Straßen von St. Arnold und Neuenkirchen rollen.

Probefahrt Bürgerbus am 04. März 2016

Pünktlich um 09.57 Uhr fiel am vergangenen Freitag der Startschuss für die Probefahrt des Bürgerbusses Neuenkirchen/St. Arnold. Insgesamt 61 Haltestellen wurden auf  32 Kilometern angefahren.

Probefahrt Bürgerbus - 2

Der Bürgerbus soll aufgrund eines Antrages der UWG Neuenkirchen und den Ergebnissen des Dorfentwicklungskonzeptes St. Arnold (DEK) eingeführt werden. Im Rahmen des DEK haben die St. Arnolder den Wunsch geäußert, dass ein Bürgerbus dringend notwendig ist. In St. Arnold leben viele ältere Menschen, die kein eigenes Auto haben, aber trotzdem ihre Erledigungen in Neuenkirchen tätigen müssen. Der öffentliche Personennahverkehr steht nicht so zur Verfügung, wie die Bürger ihn brauchen.

 

fahrstrecke

Vom Friedhof in Sankt Arnold aus startete der Bus in Richtung Neuenkirchen. Auf dieser ersten Fahrt wurden 61 Haltestellen angefahren. Das mag im Moment nach zu vielen Haltepunkten aussehen, ist aber der langen Strecke und der eingeschränkten Mobilität einiger BürgerInnen geschuldet. Ein Feintuning wird es sicherlich noch geben, aber insgesamt ein erster guter Vorschlag zur Streckenführung. Damit das Projekt ein Erfolg wird, werden noch Fahrer gesucht. Je mehr Fahrer zur Verfügung stehen, desto geringer ist die Belastung für jeden Einzelnen.

Die vorgestellte Strecke ist ca. 32 km lang und soll 4x täglich gefahren werden. Das weitere Vorgehen wird am Mittwoch, 09.03.2016 ab 15.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses besprochen. Interessierte sind zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Weitere Informationen zu dem Projekt „Bürgerbus Neuenkirchen“ erhalten Sie im Rathaus bei Petra Dettmann, Tel.: 926 68 oder bei Hartmut Lohrmann, Tel.: 99673 und Paul-Heinz Niehues, Tel.: 0171-7475754.

Wie alles begann

Den Ansatz eines Bürgerbusses in Neuenkirchen gab es bereits zwei mal. Leider scheiterten beide Versuche aus unterschiedlichen Gründen.
Im Mai 2014 stellte die UWG Neuenkirchen einen Antrag auf „Ermittlung der Kosten und der Umsetzbarkeit eines Bürgerbusses in Neuenkirchen und St. Arnold.“. Schnell war man sich politisch wie auch seitens der Verwaltung einig, das das Konzept „Bürgerbus“ mit in das DEK (Dorfentwicklungskonzept) St. Arnold einfliessen soll. Schliesslich wird aus der Bevölkerung in St. Arnold immer wieder ein besserer ÖPNV gewünscht/gefordert.
Da die Mühlen manchmal etwas länger mahlen, hat es schon einige Zeit in Anspruch genommen, um die Vorraussetzungen für einen Bürgerbus zu prüfen und letztendlich zu schaffen. Wichtigste Voraussetzung ist sicherlich, dass die politische Gemeinde hinter einem Bürgerbus steht, muss sie doch die Kosten zu einem erheblichen Teil tragen, sollte der Bürgerbus nicht kostendeckend betrieben werden. Bei dem Thema Bürgerbus ziehen aber alle Parteien an einem Strang, um den Bürgerbus für Neuenkirchen/St. Arnold zu bekommen.

Mittlerweile hat sich der Verein Bürgerbus Neuenkirchen gegründet und wird die weitere Umsetzung – in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Neuenkrichen und dem Busunternehmen Huesmann – planen und steuern.

Ziel ist, das der Bürgerbus ab dem 01.01.2017 startet.

Weitere Informationen zu dem Projekt „Bürgerbus Neuenkirchen“ erhalten Sie im Rathaus bei Petra Dettmann, Tel.: 926 68 oder bei Hartmut Lohrmann, Tel.: 99673 und Paul-Heinz Niehues, Tel.: 0171-7475754.